Dorfstraße 39
07768 Lindig
Tel.: 036424 / 76991

Freizeit- , Kultur- und Wanderziele

• Leuchtenburg bei Kahla

Die auf dem Lichtenberg stehende Burg aus dem 12 Jahrhundert, ist mit Museum, Burgschänke und dem 400 m hohen Bergfried ein Willkommenes kulturelles Angebot für Groß und Klein. Die verschiedensten Ausstellungen über die Burggeschichte, das Thüringer Porzellan und die Wehranlagen, versetzen Sie in die Zeit der Mägde und Knappen zurück. Weitere Informationen unter: www.leuchtenburg.de

• Jagdanlage Rieseneck

Mit ihren unterirdischen Pirschgängen, den angelegten Futterplätzen für Rotwild und den Schießanlagen ist die Jagdanlage Rieseneck ein geeignetes Ausflugsziel für Jedermann. Geschichtliche Informationen über die Anlage sind auf Tafeln für jeden Besucher einsehbar. Weitere Attraktionen sind das „ Grüne Haus“ und der Herzogsstuhl, welcher 1916 / 17 durch den Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg erbaut wurde.

• Hummelshainer Schlösser

Hummelshain gilt nicht nur der Jagdanlage wegen, als ein Bedeutendes Jagdzentrum. Auch die beiden Schlösser, welche im 17. und im 19. Jahrhundert entstanden, sind ein deutliches Zeugnis der bis ins 15. Jahrhundert rückführbaren Jagdtradition dieser Region. Besonders das „ Neue Schloss“ welches im 19. Jahrhundert, im Stil der Neorenaissance, errichtet wurde, ist ein sehenswertes Beispiel der Historie Thüringens. Weitere Informationen unter: www.foerderverein-schloss-hummelshain.de

• Wasserschloss Wolfersdorf – Zur Fröhlichen Wiederkunft

Das 460 Jahre alte Jagdschloss, welches auf einer Insel inmitten der Gemeinde Trockenborn- Wolfersdorf liegt, ist von keinem geringeren als von Kurfürst Johann Friedrich I. von Sachsen, bereits 1547 in Auftrag gegeben worden. Bei einer Führung durch die Anlage erfährt der Besucher wissenswerte Fakten über das Schloss. Im neu errichteten Hofcafe können die Besucher bei Kaffee und Kuchen das Flair der romantischen Schlossanlage auf sich wirken lassen. Weitere Informationen unter: www.schlosswolfersdorf.de

• Waldbad Wolfersdorf

Das Waldbad Wolfersdorf lädt zur spritzigen Entspannung umgeben von Wald und Wiesen ein. Für jeden ein Muss, der dem üblichen Freibadgetummel aus dem Weg gehen möchte.

• Kahla am Fuße der Leuchtenburg

Als einer der beliebtesten Ausflugsziele des Saaletals gilt die Stadt Kahla. Mit ihren traditionellen Porzellanstandorten liegt die Stadt an der 340 km langen, historischen Porzellanstraße. Besonders im Stadtmuseum und bei Ausstellungen im Porzellanwerk, gewinnt der Besucher gute Eindrücke über das Leben und Schaffen der Porzelliner. Auch der Dohlenstein, ein Berg bestehend aus Muschelkalk, welcher zum traditionellen Bild der Stadt gehört, bietet sich als Ausflugsziel an. Auch die gelegentlichen Festivitäten der Stadt, wie z. B. das Marktbrunnenfest, bilden eine willkommene Abwechslung zum Alltagsstress.

• Orlamünde mit Kemenate

Die Kemenate Orlamünde ist das einzige bis Heute erhaltene Gebäude der ehemaligen Burg Orlamünde. Vermutet wird, dass die Kemenate bereits im 11. Jahrhundert, zur Regierungszeit des Grafen Otto von Weimar, erbaut wurde. Das Gebäude diente vom 16. Jahrhundert bis ins 19. Jahrhundert hinein als Getreidespeicher und ist deshalb nicht vom Abriss betroffen gewesen, wie der Rest der Burganlage. Ein Museum, welches auf Grund der 800 Jahrfeier entstanden ist, wird auch heute noch gern besucht und gibt Einblick in die Geschichte der gesamten Anlage. Ein besonderes Ereignis ist das Fest zur Walpurgisnacht auf dem Gelände rund um die Kemenate, welches immer wieder sehenswert für Jedermann ist. Weitere Informationen unter: www.kemenate-orlamuende.de

• Mittelalterdorf „ Alt- Meusebach “

Das Mittelalterdorf ist in den letzten Jahren auf dem Gelände der alten Köhlerei entstanden. Auf dem Gelände wurden die traditionelle Bauweise und Lebensphilosophie des Mittelalters berücksichtigt, so erhält der Besucher eine genaue Vorstellung vom Leben in der damaligen Zeit. Weitere Informationen unter: www.altmeusebach.de

• Bismarckturm Neustadt / Orla

Bereits im Jahre 1913 begann der Bau des Aussichtsturms, welcher am 01.04 1915 zu Bismarcks Geburtstag eingeweiht wurde. Der 32,65 m hohe Turm wurde in den letzten Jahren durch freiwillige Helfer grundlegend saniert und gilt heute als beliebtes Ausflugsziel. Weitere Informationen unter: www.bismarcktuerme.de

• Universitätsstadt Jena

Die kreisfreie Stadt Jena, an der Saale gelegen und von Muschelkalkhängen umgeben, ist eines der beliebtesten Ausflugsziele Thüringens. Die neu gestaltete Innenstadt, mit der wahrscheinlich schönsten Einkaufspassage Thüringens, der Goethe- Gallerie, lädt zum bummeln und flanieren ein. Auch das Abendprogramm ist durch das reichhaltige Angebot an Schankbetrieben in der Wagnergasse und vielseitige kulturelle Überraschungen, gesichert. Empfehlenswerte Ausflugsziele sind z.B. der Fuchsturm, der botanische Garten, Schillers Gartenhaus und die Stadtkirche St. Michael, welche die Skyline Jenas prägt. Weitere Informationen unter: www.jena.de

• Rudolstadt

Die historische Altstadt von Rudolstadt mit ihren verwinkelten Gassen und Bürgerhäusern im Stil der Renaissance ist schon ein wichtiger Grund, warum man sich einen Ausflug in diese Stadt nicht entgehen lassen darf. Aber wer das Flair der Stadt vollkommen erleben möchte, kommt nicht drumherum ihr Wahrzeichen, das Schloss Heidecksburg zu besuchen. Es gilt als das prunkvollste Barockschloss Thüringens und wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut. Von dieser Zeit an, bis ins Jahr 1918 war es die Residenz des Fürstengeschlechtes von Schwarzburg Rudolstadt. Ein Ausflug in die malerische Stadt Rudolstadt ist jederzeit empfehlenswert. Weitere Informationen unter: www.rudolstadt.de

• Saalburg- Ebersdorf

Die Stadt Saalburg- Ebersdorf besteht in genannter Form erst seit dem 01.01.2003, als die Gemeinde Ebersdorf und die Stadt Saalburg zusammengelegt wurden. Die Stadt am größten Stausee Deutschlands erhielt im Jahre 1313 ihr Stadtrecht. Beliebte Ausflugsziele hierbei sind der Ebersdorfer Park, der Bleilochstausee, der Heinrichstein, die Steinerne Rose, der Märchenwald für die kleinen Besucher und die Sommerrodelbahn. Weitere Informationen unter: www.saalburg-ebersdorf.de

• Zeitzgrund Stadtroda

Das Landschaftsschutz- und Naherholungsgebiet erstreckt sich zwischen Hermsdorf und Stadtroda und gehört zum Thüringer Holzland. An den gut ausgebauten Wanderwegen entlang des Zeitzbaches befinden sich einige Sehenswürdigkeiten, wie z.B. der Naturlehrpfad, die Teufelstalbrücke und das Pechofenmodell, welches aus den Überresten eines alten Pechofens neu errichtet wurde. Auch einige Gaststätten entlang der Wege, wie z.B. die Bockmühle, die Ziegenmühle, die Janismühle mit einem Pferdestall und die Papiermühle, an der sich auch ein Bahnhaltepunkt entlang der Weimar- Geraer- Bahn befindet, laden zum gemütlichen Miteinander ein.